THP Schule „Nierendiagnostik – von Creatinin bis UPC“

Für eine erfolgreiche therapeutische und diätetische Begleitung von Hunden mit chronischer Niereninsuffizienz sind Laborwerte von entscheidender Bedeutung. Sie bilden in der Regel die Grundlage zur Diagnose und Spezifizierung der Nierenerkrankung. Mit Hilfe der Blut- und Harnparameter lässt sich die Erkrankung in die IRIS Stadien einteilen, sodass therapeutische und diätetische Maßnahmen darauf abgestimmt werden können. Allerdings können auch andere Erkrankungen die für die Nierendiagnostik relevanten Laborwerte verändern. Dies zu erkennen und die Nierenerkrankung richtig einordnen zu können, ist daher auch für Ernährungsberater und Tierheilpraktiker relevant. In diesem Webinar lernen Sie, welche Werte relevant sind und welche Faktoren bei der Interpretation zu berücksichtigen sind.